Seitennavigation


Hauptnavigation


Unternavigation


Hauptinhalt

Erstmalig führt die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve gemeinsam mit der IHK, der Handwerkskammer sowie der Hochschule Rhein-Waal die Veranstaltungsreihe „Gründergeist im Kreis Kleve“ durch. Auftakt ist am 4. Juni in Kalkar

Kreis Kleve – Kalkar Existenzgründer spielen eine wichtige Rolle für die Wirtschaft – auch im Kreis Kleve. Zum einen schaffen Gründer neue Arbeitsplätze. Existenzgründung bedeutet auch Innovation und Wettbewerb: Neue Ideen beleben den Markt und tragen dazu bei, dass die Qualität von Produkten und Dienstleistungen steigt.  Nicht zuletzt schaffen Gründer neue Geschäftsfelder und treiben so das Wirtschaftswachstum vor Ort an. Kurzum: Existenzgründungen sind wichtig, um die lokale Wirtschaft zu stärken und die Märkte weiterzuentwickeln.

Eben diesen Gründern widmete die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer sowie der Hochschule Rhein-Waal eine neue Veranstaltungsreihe: „Gründergeist im Kreis Kleve“. Hier werden an mehreren Terminen verschiedene Aspekte der Existenzgründung aufgegriffen, und junge Gründungswillige erhalten Input und Unterstützung.

Der Auftakt der Reihe „Gründergeist im Kreis Kleve“ findet am Dienstag, 4. Juni, im GGK Gewerbe- und Gründerzentrum Kalkar, Industriepark 4, in Kalkar statt. Die von der Kreis-WfG organisierte Veranstaltung trägt den Titel: „Gründertalk: Aus Erfahrungen lernen“ und wird moderiert von Katrin Düngel (Antenne Niederrhein). Der Ablauf: Um 14 Uhr begrüßt Brigitte Jansen, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve, die Gäste und stellt die Veranstaltungsreihe vor. Dann werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Best-Practice-Beispiele erfolgreicher Gründungen im Kreis Kleve vorgestellt. Als Referenten sind dabei: Dennis Esser (Bioharmony), Henrik Bongertmann (Energieberatung Bongertmann GmbH & Co. KG) sowie Maik Graven (Glüxxklee).

Beim anschließenden Gründertalk geht es um die Erfahrungen der drei Jungunternehmer: Von der Geschäftsidee über den Businessplan bis zur Wahl des Standorts – welche Schritte waren wichtig, um erfolgreich zu gründen? Wie sieht professionelles Marketing aus? Was sollten Gründer wissen, um sich auf dem Markt behaupten zu können? Um weitere Fragen zu besprechen, Anregungen zu geben und untereinander in den Austausch zu kommen, treffen sich Referenten und Gäste dann in kleinen Gruppen zum Gespräch. Gegen 16 Uhr klingt die erste Veranstaltung der „Gründergeist“- Reihe mit einem Get-together bei einem kleinen Imbiss aus.

Alle Veranstaltungen der Gründergeist-Reihe sind für die Teilnehmenden kostenfrei. Für die Auftaktveranstaltung am 4. Juni im GGK Kalkar unter dem Titel „Gründertalk: Aus Erfahrungen lernen“ sind ab sofort Anmeldungen unter www.kleve.event-seite.de möglich. Dort finden sich in Kürze auch Anmeldemöglichkeiten für die weiteren Veranstaltungen der Gründergeist-Reihe.

Gründergeist Pressekonferenz PI

Bildunterschrift: Von links: Fabienne van Lier (WfG Kreis Kleve, Leitung Gründung & Fördermittel), Adriana Boldisova Hochschule Rhein-Waal, Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Projektkoordinatorin Zentrum für Forschung, Innovation und Transfer), Dr. Gerhard Heusipp (Hochschule Rhein-Waal, Leitung Zentrum für Forschung, Innovation und Transfer, Brigitte Jansen (WfG Kreis Kleve, Geschäftsführerin) und Ulrich Lippe (Handwerkskammer Düsseldorf, Unternehmensberater).